Mitglieder der Ingenieurkammer Bau NRW

Impressum

Effizienzhaus Südwestfalen

Solares Bauen in Südwestfalen:     

Nur die konsequente solare Planung beim Entwurf und der Gestaltung von Gebäuden verhelfen zu einer regelmäßigen, wirksamen und kostenlosen Nutzung solarer Energien.

Wird die Strahlungswärme direkt durch die Fensteröffnungen genutzt, werden 60 % der solaren Energie in Wärme umgesetzt, schon das ist die Wirkung klugen solaren Bauens.

Der Wirkungsgrad einer Photovoltaikanlage - Strom aus Sonnenstahlung - beträgt
ca.14 % , die solare Warmwassererzeugung mit Röhrenkollektoren nutzt immerhin etwa 70 % der solaren Energien.

Die Gebäudefassade effektiv als Wärmekollektor nutzen ?

Die ernergieoptimierte Bauplanung nutzt die solaren Energien für ihr Gebäude und stellt mit bauplanerischen Mitteln auch den Schutz vor Überhitzung der Räumlichkeiten sicher.

unabhängig und autark:

Aktive Elemente der solaren Nutzung sollen, auf der passiven Nutzung aufbauend, eingesetzt werden und möglichst unabhängig   - autark - funktionieren.
Stellen Sie sich die Frage: Was funktioniert eigentlich ohne Strom?

Hier soll ein Augenmerk auf einfache, aber wirksame Techniken gelegt werden:

  - luft- und wasserbasierte Thermosyphon - Systeme für Wärmeerzeugung
  - natürlichen Lüftung und Kühlung, die ohne Hilfsenergien funktionieren
 
Diese System besitzen maßgebliche Nutzbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Unabhängigkeit. Sie verursachen kaum laufende Kosten, daher sind sie höchst interessant.

Fazit:

Grundlage für die Erstellung eines wirtschaftlichen Gebäudes ist eine ingenieurmäßige Berücksichtigung aller solaren Randbedingungen im Entwurf und der Gestaltung.
So besteht die Chance, regenerative Elemente hoch effizient zu nutzen.

Wir rechnen solare Energien:  Ingenieure  Sikora  SCI

SolarLogS